Die Freie und Hansestadt Hamburg ist nach Berlin die bundesweit zweitgrößte Stadt. Auf einer Fläche von knapp achthundert Quadratkilometern leben 1,8 millionen Einwohner. Diese Zahl erhöht sich durch die täglichen Berufspendler aus dem Umland sowie durch die zahlreichen Touristen und Urlauber auf mehr als zwei millionen Menschen, die sich tagtäglich in der Stadt aufhalten. Für jeden in- oder ausländischen Touristen oder Urlauber bietet die Hansestadt an der Elbe ein abwechslungsreiches Programm zum Sightseeing. Je nach Dauer des Aufenthaltes muss der Besucher Prioritäten setzen, und das ist gar nicht so einfach. Denn einige Highlights in Hamburg muss man einfach gesehen haben.

Der Hamburger Michel: Wahrzeichen von Hamburg

Der Hamburger Michel: Wahrzeichen von Hamburg | Foto von: Heidas / Wikipedia

Der Hamburger Michel

Das städtische Wahrzeichen ist die evangelische Hauptkirche Sankt Michaelis, umgangssprachlich Hamburger Michel genannt. Sie ist eine der ganz bekannten Barockkirchen in Norddeutschland und dem Erzengel Michael geweiht. Erbaut wurde der Hamburger Michel in den 1660er Jahren, und das heutige Kirchenbauwerk ist das dritte an dieser Stelle. Alles am Hamburger Michel sowie im Kircheninnern zeigt die jahrhundertealte Geschichte dieser Kirche mit ihrem hundertzweiunddreißig Meter hohen Kirchturm.

Der Hamburger Hafen

Der Hamburger Hafen | Foto: Uchristi / Wikipedia

Der Hamburger Hafen

Hamburg ist seit jeher durch seinen Hafen geprägt. Das Internationale Maritime Museum in der Hamburger Speicherstadt wurde im Sommer 2008 eröffnet. Gezeigt werden mehrere zehntausend Einzelstücke rund um die Schifffahrt, aufgeteilt in zehn Abteilungen nebst Museumsshop und Museumsrestaurant. Zusammen mit etwa fünf Dutzend weiteren Museen ist das Maritime Museum die eigentliche Attraktion.

Eine Hafenrundfahrt von den Landungsbrücken durch die Speicherstadt bis zum Containerhafen des europaweit zweitgrößten Hafens ist sowohl sehens- als auch erlebenswert. Die Fahrt führt auch zum modernen Kreuzfahrtterminal, an dem die großen und bekannten Kreuzfahrtschiffe anlegen. Ob Barkassenrundfahrt oder Besuch eines der Museumsschiffe, den Hamburger Hafen muss man erkundet haben.

Miniaturwunderland Hamburg

Miniaturwunderland Hamburg | Foto: Thomas Hermes

Das Miniaturwunderland

Ob mit Familie oder als Single, das Miniatur Wunderland, kurz MiWuLa, ist Hamburgs Modelleisenbahnanlage, die jeden begeistert. In der historischen Speicherstadt ist auf etwa tausendfünfhundert Quadratmetern die weltweit größte Modellbahnanlage zu erleben. Viele hundert digital gesteuerte Züge fahren auf einem Gleisnetz mit einer Länge von dreizehn Kilometern, das bis zu Beginn der 2020er Jahre auf zwanzig Kilometer erweitert wird. Acht Themenabschnitte führen spielerisch durch Deutschland über Skandinavien bis in die USA.

Der Tierpark Hagenbeck in Hamburg

Der Tierpark Hagenbeck in Hamburg

Tierpark Hagenbeck

Der Tierpark Hagenbeck im Hamburger Stadtteil Stellingen gehört ebenfalls zu einem ausgiebigen Sightseeing. Auf der Parkfläche von fünfundzwanzig Hektar ist ein sieben Kilometer langes Wegenetz zum Bummeln und Flanieren angelegt. Mehrere hundert Tierarten sind in Außengehegen sowie indoor zu besichtigen. Der Aufenthalt ist besonders für Kinder eine der Attraktionen, natürlich abgesehen vom Hamburger Hafen.

Der König der Löwen

Das Musical “Der König der Löwen” direkt am Hamburger Hafen

Musicalstadt Hamburg

Liebhaber von Theater oder Musical finden in Hamburg auf jeden Fall das passende Programm. Nach London und New York rangiert Hamburg unter den Musical-Städten an weltweit dritter Stelle. Ergänzt wird das Angebot durch zahlreiche Bühnen und Theater. Unter ihnen ist das Ohnsorg-Theater seit Jahrzehnten bekannt durch Film und Fernsehen. Direkt am Hafen kann man “Der König der Löwen” bewundern (weitere Infos dazu hier).

Weitere Tipps:
Um Hamburg hautnah zu erleben, gehören ein Spaziergang durch die Mönckebergstraße, ein Rundgang um die Außenalster, oder eine Wanderung am Alsterwanderweg quer durch die Stadt. An der Elbe kreuzt er den Elbewanderweg, der seinerseits sowohl in nördliche als auch in südliche Richtung weiterführt. Der Hamburger Fischmarkt im Stadtteil Altona sollte sonntags zwischen 5.00 Uhr und 10.00 Uhr nicht verpasst werden. Auf der Großen Elbstraße wird an offenen Verkaufsständen frisch gefangener Fisch angeboten. Der Hamburger Dom auf dem Heiligengeistfeld ist mit dem Winter-, Frühlings- und Sommerdom eine jährlich dreimalige Attraktion für Jung und Alt. Das Gelände ist knapp zweihunderttausend Quadratmeter groß und bietet mit Fahrgeschäften sowie Karussells ein ganz typisches Hamburger Volksfest.

Hamburg ist nicht nur eine, sondern auch eine zweite, oder gar dritte Reise wert!

Suchen Sie ein günstiges Hotel in Hamburg?


ThomasCook.de – Ihr Online-Reisebüro