Der König der Löwen: Musical am Hamburger Hafen

Der König der Löwen: Musical am Hamburger Hafen

Hintergrundinformationen zur Produktion:

Das Musical “Der König der Löwen” basiert auf dem gleichnamigen Disney-Film von 1994. Nach seiner Premiere am Broadway 1997 folgten bald Produktionen am Londoner West End und mit übersetzten Fassungen in mehreren europäischen Ländern. 2001 schließlich fand die Deutsche Uraufführung im Theater im Hafen in Hamburg statt, wo das Musical auch heute noch gespielt wird.

Da der ursprüngliche Zeichentrick-Film in alter Disney-Tradition schon viele musicaltypische Element und mehrere Lieder enthält, wurden diese für die Bühnenversion größtenteils übernommen. Auch die Handlung folgt im Großen und Ganzen der Filmvorlage. Einige zusätzliche Szenen und Songs wurden speziell für das Musical geschrieben, wie etwa das preisgekrönte “Schattenland”.

Was macht den König der Löwen in Hamburg so besonders?

Die Hamburger Produktion unterscheidet sich von allen anderen Aufführungen durch das im Hafen gelegene und vom Zuschauer auf dem Wasserweg erreichte Theater, was “König der Löwen” in Hamburg auch im Vergleich zu anderen in Deutschland gespielten Musicals zu einem besonderen Erlebnis macht.

Der König der Löwen in Hamburg

Der König der Löwen in Hamburg

Die Musik von Elton John und Hans Zimmer zeichnet sich durch die Verwendung von zahlreichen “typisch afrikanischen” Instrumenten, vor allem eine große Vielfalt von Trommeln und anderen Schlaginstrumenten, aus. Der Orchestersound, mit mehreren Keyboards “vergrößert”, kann sich auch live durchaus mit dem Filmsoundtrack messen. Auch der Gesang, besonders die ausdrucksstarken Songs der “Medizinfrau” Rafiki, ist von starken afrikanischen Einflüssen geprägt.

Bei der Ausstattung fallen als erstes die aufwändig gestalteten Kostüme auf. Die Tiere werden von einem sehr großen Ensemble dargestellt; teilweise haben die Schauspieler “nur” Masken und Kostüme an, in anderen Fällen, zum Beispiel bei den Giraffen, handelt es sich um speziell konstruierte Puppen. Die Schauspieler “darin” laufen auf Stelzen oder benutzen besondere Hebelkonstruktionen, um “ihre” Beine zu bewegen.

Alles in allem fügen sich alle diese Elemente zu einem beeindruckenden Gesamtbild. Sowohl als Fan des Films als auch als Musicalliebhaber kommt man bei “König der Löwen” voll auf seine Kosten, denn die Vorlage ist sowohl sehr genau eingehalten als auch mit fantastischen neuen Songs ergänzt worden.